Generalversammlung 2015

Jahreshauptversammlung der  Freiwilligen Feuerwehr Weidenbach am 07.03.2015






 
1. Vorstand Thomas Bosch begrüßte alle anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, den 1. Bürgermeister Gerhard Siegler und Kreisbrandmeister Peter Schmutterer.

Als zweiter Tagesordnungspunkt folgte die Totenehrung.

Als nächster Punkt kam der Bericht des Kommandanten Lehmeyer Jörg. Zuerst begrüßte er alle Anwesenden der Versammlung. Er berichtete dass die aktive Feuerwehr 26 Einsätze mit 835 Stunden und 40 Übungen mit 980 Stunden im vergangenen Jahr dafür geleistet hat. Er motivierte seine Mannschaft sich regelmäßig  an den Übungen zu beteiligen.  Es wurden verschiedene Lehrgänge in der Wehr angeboten, wie z.B. eine Maschinistenausbildung, drei Kameraden machten die Ausbildung zu Atemschutzgeräteträger und 18 Feuerwehrler legten die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Es wurden ein Feuerwehrkamerad zum Leiter einer Feuerwehr und ein anderer zum Schiedsrichter ausgebildet. Insgesamt wurden 459 Stunden investiert  damit die Kameraden und Kameradinnen gut ausgebildet sind.                                                                                                                                                              Jörg Lehmeyer berichtete von weiteren  Aktivitäten der  Feuerwehr, z.B. dem Hecken schneiden, dem Großputztag des Feuerwehrhauses, der rollenden Bürgerversammlung und einer Räumungsübung in der Markgrafenschule während des Unterrichts. In der Feuerwehr sind in der aktiven Wehr 47 Kameradinnen und Kameraden, 15 Jugendliche  in der Jugendfeuerwehr,  20 Kinder bei den Feuerechsen. Die Feuerwehr hat 44 passive Mitglieder und 5 fördernde Mitglieder.  Der 1. Kommandant zählte die Anschaffungen des Jahres 2014 auf, u.a. Defibrillator , digitale Funkgeräte und einem Drucker. Zum Schluss bedankte sich Jörg Lehmeyer bei den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden und den Familien die die Wehr so unterstützen. Auch bedankte er sich bei Bürgermeister Gerhard Siegler, Kreisbrandmeister Schmutterer, der Gemeinde und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Der 4. Tagesordnungspunkt war der Bericht des Jugendwarts  Thomas Neusseser.  Er berichtete dass es im Moment 15 Jugendliche in der Wehr gibt. Es wurden insgesamt 22 Übungen abgehalten und 1077 Stunden –  Vor - und Nachbreitungszeit mit eingerechnet -   investiert. Neusseser zählte verschiedene Aktivitäten auf, an denen die Jugendlichen teilnahmen u.a. das Christbaumsammeln, der Feuerwehrolympiade in  Bechhofen, einen Ausflug zur Sommerrodelbahn und dem Berufsfeuerwehrtag der wieder die Jugendlichen begeisterte. Verschiedene Aktivitäten im kommenden Jahr seien geplant, wie  z.B. das Osterfeuer im April, dem Jugendfeuerwehrfest im Juli und ein Jugendfeuerwehrzeltlager des Landkreises Ansbach.. Der Jugendwart bedankte sich bei allen Helfern die die Jugendwehr mit unterstützen.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte der Bericht der Kinderfeuerwehr, vorgetragen von Lena Weiß. Im Moment sind 20 Kinder bei den Feuerechsen die unsere Übungen immer wieder gerne besuchen. Im abgelaufenen Jahr gab es 9 Übungen u.a. lernten die Kinder alles über Schläuche und dem Löschangriff und durften dies auch praktisch mit umsetzen. Die Feuerechsen wurden in der Ersten Hilfe  eingewiesen und es gab einen Mini-Berufsfeuerwehrtag. Der Ausflug ging im vergangenen Jahr nach Schlungenhof zur Wasserwacht und die Weihnachtsfeier war der Abschluss eines Jahres  an der uns der Nikolaus besuchte. 2014 wurden ca. 190 Stunden für die Kinderfeuerwehr aufgebracht.b2015 seien verschiedene Übungen  rund um die Feuerwehr geplant aber auch ein Ausflug und dass die Kinderfeuerwehr eigene T-Shirts bekommt. Lena Weiß bedankte sich für die vielen fleißigen Helfer die die Kinderfeuerwehr so tatkräftig unterstützen.                                                               

Es folgte der Bericht des 1. Vorstandes Thomas Bosch. Er berichtete von  den verschiedenen Aktionen des Vereins, z.B. vom Kinderfasching im Februar, vom Osterfeuer im April, dem Floriansfest das wieder sehr gut besucht war und vom Schlittenfahren bei Nacht am Sportplatz.            

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Weidenbach, Gerhard Siegler, richtet nun ein paar Grußworte an die Versammlung. Er bedankte sich für die Einladung , denn er komme gerne zur Feuerwehr vor allem da auch in diesem Jahr die Neuwahlen anstehen .Er bedankte sich bei Kommandant Jörg Lehmeyer, den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden und der Feuerwehrführung. Er lobte dass von der Feuerwehr immer etwas Positives zu hören sei und das es an der guten Führung und der guten Teamarbeit liege. Denn in einer Feuerwehr kann man nicht alleine Arbeiten sondern man muss immer im Team zusammenarbeiten  damit etwas funktioniert. Er lobte auch die gute Arbeit in der aktiven Wehr, in der Jugendfeuerwehr und der Kindergruppe Feuerechsen. Der Bürgermeister lobte auch die Zusammenarbeit der Feuerwehr mit dem Gemeinderat, der Gemeinde und mit KBI Holger Fronwieser und KBM Peter Schmutterer.  Gerhard Siegler berichtet dass die Feuerwehr einen hohen Stellenwert im neuen Gemeinderat hat. Gerhard Siegler wünscht für das kommende Jahr weiterhin viel Spaß in der Feuerwehr , wenig Einsätze und das alle wieder gesund nach Hause kommen.                           

 Als nächstes folgte das Grußwort des Kreisbrandinspektor Holger Fronwieser. Er bedankte sich für die Einladung. Der KBI erklärte die Alarmierung warum es noch Schwierigkeiten gibt und wo die Problematik in den Programmen ist.  Er  motivierte die Wehr weiter so zu arbeiten sich nicht durch die Alarmierung entmutigen zu lassen denn es sei eine gute Wehr die einen guten Stand hat auch in der Jugendfeuerwehr und mit der Kindergruppe „Feuerechsen“.

Das Grußwort des Kreisbrandmeisters Peter Schmutterer war der nächste Tagesordnungspunkt. Er begrüßte alle Anwesenden  und bedankte sich für die Einladung. Er dankte den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für die Einsätze und der Einsatzbereitschaft bei den Übungen. KBM Schmutter sagte man solle sich nicht entmutigen lassen da es immer ein Auf und Ab mit Einsätzen gebe und da die Alarmierung noch nicht so läuft wie es sein soll. Er lobte die Jugendlichen der Wehr die sich schon so für die Feuerwehr präsentieren und bedankte sich bei Lechner Albert der die Feuerwehrpumpenwieder restauriert und zum Laufen bringt.  Er wünschte den Kameraden und Kameradinnen eine gute Zeit, wenig Einsätze und dass alle Gesund wieder von den Einsätzen nach Hause kommen.

Nun folgten die Neuwahlen. Gewählt wurde der 1.und 2. Kommandant. Diese Wahl wurde schriftlich und geheim durchgeführt.  Wahlhelfer waren Gerhard Siegler, Holger Fronwieser und Peter Schmutterer.

1. Kommandanten Lehmeyer Jörg                                                                                                             

2. Kommandanten Roberto Kurth.                                                                                                                                            
1. Vorstand Keven Storch.                                                                                                                                                               
2. Vorstandes Fabian Weiß                                                                                                                                                            Schriftführers Daniel Albrecht

Kassier  Rainer Glotz
Vertrauensmann  Albert Lechner

Der nächste Tagesordnungspunkt waren Bekanntmachungen. Kommandant Jörg Lehmeyer berichtete das ab 1. März der Funk über Digital läuft und dass dies auch in den Übungen weiter geübt wird. Es soll im kommenden Jahr einen Defikurs geben und es soll ein Abzeichen in der Technischen Hilfeleistung geben. Zum Schluss teilte er mit das man alle Bilder von Übungen, Einsätzen und Aktivitäten sich auf der Homepage ansehen kann und zeigte ein Video das zeigt wie die alte Pumpe zum Laufen, durch Albert Lechner und Siegfried Fritsch, gebracht wurde.

Als letzter Tagesordnungspunkt kamen Sonstiges, Wünsche und Anträge.                                                  

Keven Storch berichtete das die Planung zum 40jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr im vollen Gang sei.  Das Fest wird am 25. und 26. Juni am Feuerwehrhaus stattfinden. Es wird eine Feuerwehrolympiade stattfinden und die eingeladenen Jugendwehren bleiben zum Zelten über Nacht. Am nächsten Morgen nach dem frühstücken ist dann die Verabschiedung. Er bedankte sich bei den Mitwirkenden die jetzt schon diese Fest mit planen und vorbereiten.                                                                                                                    

Vorstand Thomas Bosch schließt die Sitzung um 21.59 Uhr die Versammlung.

 

Einsätze
 
Facebook:
11.11.2018


Sei kein Gaffer
Aktuelles
 
ein Bild
Übung der Jugendfeuerwehr mit der JF Burgoberach


ein Bild
Leistungsprüfung 2018


ein Bild
Abschlussprüfung MTA-Lehrgang 2017/2018




ein Bild
Berufsfeuerwehrtag / Videoclips NEU!!!


Kinderfeuerwehrtag




ein Bild
Brandübungscontainer


Kalender FFW Weidenbach 2018
 
ein Bild


Termine aktive Feuerwehr
 
Übung Mittwoch, 21. November 19:00 Uhr

Übung Mittwoch, 5. Dezember 19:00 Uhr
Jugendfeuerwehr / Kinderfeuerwehr
 
Jugendfeuerwehr:
Dienstag, 20. November 18:30 Uhr

Dienstag, 04. Dezember 18:30 Uhr



Kinderfeuerwehr:
Samstag, 1. Dezember 15:00 Uhr
 
255644 Besucherhier!